Geschäftbedingungen

VEELITE TECHNOLOGIES LIMITED  –  GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
1. DEFINITIONEN
1.1 Unter diesen Bedingungen besitzen die folgenden Begriffe folgende Bedeutung.
‘Gesellschaft’ bedeutet VeeLite Technologies Limited, seine Nachfolger und Rechtsnachfolger.
‘Bedingungen’ bedeutet die in diesem Dokument festgelegten Geschäftsbedingungen der Gesellschaft
einschließlich jeglicher Sonderkonditionen, die schriftlich zwischen Kunde und Gesellschaft vereinbart
wurden.
‘Vertrag’ bedeutet eine gemäß dieser Geschäftsbedingungen gemachte Vereinbarung über die Lieferung von
Waren zwischen der Gesellschaft und dem Kunden, bestehend aus einem Bestellformular, einer Bestätigung
und diesen Bedingungen.
‘Kunde’ bedeutet der Kunde der Gesellschaft.
‘Waren’ bedeutet jegliche Waren, die Gegenstand dieses Vertrages sind, einschließlich integrierter Teile und
Komponenten oder Materialien.
‘Preis’ bedeutet der im Bestellformular angegebene Preis.

2. ANGEBOT / KOSTENVORANSCHLAG
Kostenvoranschläge der Gesellschaft sind für 30 Tage ab dem Tag des Datums des Angebots offen, sofern
nicht anders angegeben.

3. VERTRAGSABSCHLUSS
3.1 Kein Vertrag ist abgeschlossen bis die Bestellung, schriftlich oder mündlich, vom Kunden eingegangen ist
und schriftlich von der Gesellschaft anerkannt wurde.
3.2 Diese Bedingungen werden mit dem Ausschluss jeglicher festgelegter oder vom Kunden genannter
Bestimmungen oder Bedingungen in den Vertrag eingearbeitet.
3.3 Falls nicht ausdrücklich in diesem Dokument festgelegt, ist keine Variation oder Änderung dieses Dokuments
oder mündliche Vereinbarung oder mit sich bringende Verpflichtung gültig, es sei denn sie wird
in schriftlicher Form niedergelegt und von der Gesellschaft oder im Namen der Gesellschaft unterzeichnet.

4. PREISE
4.1 Der Preis des Produkts ist ab Werk und ausschließlich Verpackung, Versicherung und Beförderung,
Mehrwertssteuer und anderer Steuern und Zölle, falls nicht anders angegeben.
4.2 Die Gesellschaft hat das Recht die Preise, entsprechend eines nach dem Vertragsdatum
entstehenden Kostenanstiegs jeglicher Art, anzupassen.
4.3 Preisänderungen sind gültig ab dem Datum der Zustellung der Mitteilung der Änderungen an den Kunden.

5. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
5.1 Alle Rechnungen sind ohne Abzug jeglicher Art in Euro, Dollar oder Sterling, wie angegeben, zu zahlen und
in keinem Fall ist der Kunde berechtigt Abzüge zu machen oder die Zahlung aus irgendeinem Grund zu
verweigern.
5.2 Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, erfolgt die vollständige Zahlung monatlich für autorisierte KreditKonten (und Vorkasse für neue, seltene oder nicht autorisierte Konten). Überfälligen Forderungen werden
Zinsen in Höhe von 4% pro Kalendermonat berechnet.

6. RISIKO & EIGENTUMSRECHT
6.1 Die Gesellschaft wird nur solche Ansprüche und Rechte bezüglich des Gegenstands übertragen, die die
Gesellschaft besitzt und falls die Waren von einem Dritten erworben wurden, die diese Partei besitzt und auf
die Gesellschaft übertragen hat.
6.2 Ungeachtet der Risikoübertragung an den Kunden bleibt das Eigentumsrecht an der Ware mit der Gesellschaft
und wird nicht an den Kunden übertragen bis der fällige Betrag (einschließlich Zinsen) im Rahmen der
jeweiligen Rechnung vom Kunden vollständig bezahlt und von der Gesellschaft erhalten wurde.
6.3 Bis zur Übertragung des Eigentumsrechts hat der Kunde den Gegenstand als Verwahrer für die Gesellschaft
zu halten und diesen so aufzubewahren und zu markieren, dass die Ware jederzeit als Eigentum der
Gesellschaft identifiziert werden kann.
6.4 Die Gesellschaft kann jederzeit vor Eigentumsübertragung an den Kunden und ohne Haftung gegenüber
dem Kunden:
(a) alle oder einen Teil der Waren (sofern die Waren noch vorhanden sind) zurücknehmen und demontieren
und verwenden und verkaufen und somit das Recht des Kunden diese zu verwenden, zu verkaufen oder
anderweitig zu benutzen beenden; und
(b) zu diesen Zweck (oder zur Bestimmung welche, falls irgendwelche, Waren vom Kunden gehalten werden)
und zur Prüfung der Waren jegliche Geschäftsräume des Kunden und durch ihn genutzte Räume betreten.
6.5 Die Gesellschaft kann für den Preis der Waren (rechtliche) Maßnahmen ergreifen, ungeachtet dessen, dass das
Eigentumsrecht noch nicht an den Kunden weitergegeben wurde.
6.6 Das Risiko der Beschädigung oder des Verlusts der Waren wird an den Kunden übertragen:
(a) zum Zeitpunkt der Zustellung; oder
(b) falls der Kunde die Annahme der Lieferung, zum von der Gesellschaft ausgeschriebenen Lieferdatum,
unrechtmäßig versäumt.

7. LIEFERUNG DER WAREN
7.1 Die Waren gelten als an den Kunden ausgeliefert, wenn die Gesellschaft sie dem Kunden oder dessen
Bevollmächtigten oder Spediteur (als Bevollmächtigter des Kunden, wer auch immer die Gebühren zahlt) in
den Räumlichkeiten der Gesellschaft oder einem anderen vereinbarten Übergabepunkt zugänglich macht.
7.2 Die Gesellschaft kann nach eigenem Ermessen die Waren in Raten in beliebiger Reihenfolge liefern.
7.3 Werden die Waren in Raten ausgeliefert, soll kein Ausfall oder Versäumnis der Gesellschaft in Bezug auf
eine oder mehrere Raten den Kunden dazu berechtigen den Vertrag als Ganzes zu verwerfen und diese
Bedingungen gelten für jede Ratenlieferung.
7.4 Die Gesellschaft kann eine geringere Anzahl als die Anzahl der bestellten Waren an den Kunden liefern und
der Kunde soll diese in Erfüllung des Vertrags annehmen.
7.5 Der Kunde hat die Ware bei Lieferung zu prüfen und sofort oder sobald wie möglich darüber zu informieren,
falls die Ware von der Bestellung abweicht. Unter keinen Umständen sollte falsche oder beschädigte Ware
ohne schriftliche Genehmigung der Gesellschaft installiert werden.
7.6 Jegliche durch die Gesellschaft angegebenen Liefertermine für Waren sind nur vorweggenommen und nicht
Teil des Vertrags und der Kunde erkennt an, dass in der erwarteten Leistung der Gesellschaft, zitierten
Lieferterminen keine Beachtung geschenkt wurde.
7.7 Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung für zu wenig gelieferte Waren, es sei denn die Gesellschaft erhält
innerhalb von 5 Tagen nach dem Lieferdatum darüber eine schriftliche Mitteilung. Falls der Kunde versäumt
die Gesellschaft innerhalb des genannten Zeitraumes zu informieren, wird angenommen, dass der Kunde die
betreffende Lieferung akzeptiert hat.
7.8 Falls der Kunde scheitert oder sich weigert:
(a) die Lieferung der Waren oder einem Teil von ihnen am Fälligkeitstag anzunehmen; und
(b) die zur Auslieferung der Waren am Fälligkeitstag benötigte Anleitungen oder erforderliche
Dokumente bereit zu stellen, (wenn der Vertrag vorsieht, dass die Gesellschaft die dem Vertrag
zugrunde liegenden Waren an den Kunden liefert)
kann die Gesellschaft auf schriftliche Mitteilung an den Kunden hin, die Waren lagern oder ihre Lagerung
arrangieren, und nach Zustellung der Mitteilung:
(i) wird die Haftung für den Gegenstand an den Kunden übertragen;
(ii) gilt die Auslieferung der Waren als stattgefunden; und
(iii) der Kunde muss alle aus seinem Scheitern entstehende Kosten und Aufwendungen
einschließlich Lagerung, jegliche Rücklieferung sowie Versicherungskosten an die
Gesellschaft bezahlen.
7.9 Die Gesellschaft haftet nicht für jegliche Art von Strafen, Verlusten, Verletzungen, Schäden oder Kosten, die
durch jegliche Art der Verzögerung oder des Scheiterns der Lieferung oder Leistung entstehen. Noch darf eine
solche Verzögerung oder ein Scheitern der Lieferung den Kunden dazu berechtigen, die Lieferung oder
Leistung zu verweigern oder vom Vertrag zurück zu treten.

8. GARANTIEN & HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN
8.1 Vorbehaltlich der nachstehenden Bedingungen, garantiert die Gesellschaft, dass zum Zeitpunkt der Lieferung
die Waren ihrer Spezifikation und Beschreibung entsprechen und dass die Waren bezüglich der
Materialverarbeitung für einen Zeitraum von 1 Jahr ab dem Rechnungsdatum oder 1 Jahr nach Lieferdatum, je
nachdem, welches als erstes ausläuft, mangelfrei sind.
8.2 Die obige Garantie wird von der Gesellschaft unter folgenden Bedingungen gegeben:
(a) Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung für Warenschäden, die durch Kundenspezifikationen entstehen.
(b) Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung für Warenschäden, die durch natürliche Abnutzung, mutwillige
Beschädigung, Fahrlässigkeit, anormale Arbeitsbedingungen, Versäumnis den Anweisungen der
Gesellschaft (mündlich oder schriftlich) bezüglich Betrieb und Installation zu folgen, Änderung oder
Reparatur der Ware, ohne Genehmigung der Gesellschaft, entstehen.
(c) Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung unter der obigen Garantie (oder jeglicher anderer Garantie,
Gewährleistung oder Bedingung), falls der Gesamtpreis der Waren nicht vollständig zum Fälligkeitsdatum
entrichtet wurde; und
(d) Die obige Garantie erstreckt sich nicht auf Teile, Materialien oder Geräte, die nicht von der Gesellschaft
hergestellt wurden. Bei diesen ist der Kunde nur zu einer entsprechenden Garantie oder Gewährleistung
berechtigt, falls diese durch den Hersteller der Waren gegeben wird.
8.3 Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Haftung bezüglich:
(a) der Eignung der Waren für einen bestimmten Zweck oder unter bestimmten Verwendungsbedingungen,
falls der Zweck und die Verwendungsbedingungen der Gesellschaft nicht bekannt waren oder die
Gesellschaft schriftlich über diese informiert wurde und ihre schriftliche Zustimmung gegeben hat.
(b) des Ersatzes von Materialien oder Komponenten durch die Gesellschaft, die nicht Bestandteil der
schriftlich vereinbarten Warenspezifikation durch die Gesellschaft sind.
(c) aller Beschreibungen, Abbildungen, technischen Daten, Zahlen wie die Leistung, Zeichnungen und
Angaben zu Gewicht und Abmessungen, die durch die Gesellschaft vorgelegt wurden oder in Katalogen,
Preislisten oder Literatur der Gesellschaft enthalten sind.
(d) jeglicher technischen Informationen, Empfehlungen, Stellungnahmen, Ratschläge durch die Gesellschaft,
ihre Bediensteten oder Beauftragten, die nicht in schriftlicher Form als Antwort auf eine spezifische
schriftliche Anfrage des Kunden vor Vertragsabschluss gemacht wurde; oder
(e) irgendwelcher Änderungen der Menge oder Abmessungen der Waren oder Änderungen der
Spezifikationen oder Ersatz von Materialien oder Komponenten, falls diese Änderungen oder
Substitutionen keine wesentlichen Auswirkungen auf die Eigenschaften der Waren besitzen und die
substituierten Materialien oder Bauteile von gleicher oder besserer Qualität wie die ursprünglich
festgelegten sind.
8.4 Der Betrieb und die Funktionalität der Waren können vom/n Sytem/en oder Produkten Dritter abhängig sein.
Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung für Verluste oder Schäden, die durch Defekte des Systems oder
der Produkte dritter Parteien entstehen oder für Verluste oder Schäden, die durch Inkompatibilität des
Betriebssytems oder der Produkte von Drittparteien mit den Waren entstehen.
8.5 Soweit nicht ausdrücklich in diesen Bedingungen vorgesehen, werden alle Garantien, Gewährleistungen,
Erklärungen, Konditionen oder ähnliche Bedingungen, die direkt oder indirekt durch Gesetze,
Allgemeinrecht oder auf andere Weise ausgedrückt werden, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.
8.6 Jegliche Kundenforderung, die auf einem Mangel der Qualität oder des Zustandes der Ware basiert oder falls
die Ware nicht der Spezifikation entspricht muss der Gesellschaft innerhalb von 30 Tagen nach Feststellung
des Schadens oder des Mangels mitgeteilt werden. Wenn die Lieferung nicht verweigert wird und der Kunde
die Gesellschaft nicht entsprechend benachrichtigt, ist der Kunde nicht berechtigt die Ware zu verweigern
und die Gesellschaft übernimmt keine Haftung für solche Schäden oder Mängel und der Kunde ist
verpflichtet den vollständigen Warenpreis zu bezahlen, als ob die Ware in Übereinstimmung mit dem
Vertrag geliefert wurde.
8.7 Jegliche Kundenforderung unter diesen Bedingungen muss in schriftlicher Form erfolgen und muss alle
Einzelheiten der Forderung enthalten, einschließlich der ursprünglichen Rechnungsangaben, Art des
angeblichen Mangels/Schadens, Anzahl und/oder Teil des angeblichen Warenmangels/-schadens.
8.8 Der Gesellschaft müssen angemessene Gelegenheiten und Möglichkeiten gegeben werden die
entsprechenden Kundenforderungen gemäß diesen Bedingungen zu untersuchen und der Kunde muss auf
eigene Kosten, falls von der Gesellschaft in schriftlicher Form dazu aufgefordert, die Waren, die Gegenstand
der Forderungen sind, umgehend und sicher verpackt zur Gesellschaft zur Prüfung und Kontrolle
zurücksenden, falls nicht anders zwischen Kunden und Gesellschaft schriftlich vereinbart.
8.9 Wird eine gültige Forderung bezüglich einer der Waren, die der Haftung der Gesellschaft unterliegt, im
Bezug auf:
(a) einen Mangel der Qualität oder der Beschaffenheit der Waren; oder
(b) des Scheiterns der Waren, der Spezifikation zu entsprechen;
der Gesellschaft entsprechend dieser Bedingungen mitgeteilt, ist die Gesellschaft berechtigt entweder:
(i) die Waren zu reparieren (oder das betreffende Teil); oder
(ii) die Waren zu ersetzen (oder das betreffende Teil); oder
(iii) nach alleinigem Ermessen der Gesellschaft, dem Kunden :
(A) die der Lieferung und/oder der Rückgabe der Waren angemessenen Kosten zu
erstatten; oder
(B) den Warenpreis (oder einen entsprechenden Teil des Preises) zu erstatten,
und die Gesellschaft besitzt, in vollem gesetzlich zulässigen Umfang, keine weitere Haftung gegenüber dem
Kunden.
8.10 Die Lieferung von reparierten oder ausgetauschten Waren findet auf angemessene Kosten für die
Gesellschaft in den Räumlichkeiten der Gesellschaft oder anderen Anlieferungsorten, die für
die Originalware vereinbart wurden, statt..
8.11 Ist die Gesellschaft in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen im Bezug auf einige oder eines Teils der
Waren haftbar, bleibt der Vertrag bezüglich des anderen Teils der Waren in vollem Umfang in Kraft und der
Kunde ist nicht zu einer Gegenrechnung oder anderen Forderung gegenüber oder im Bezug auf solche
andere Waren/-teile berechtigt.
8.12 Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung, wenn Waren, deren Preis den Transport nicht beinhaltet, beim
Transport verloren gehen oder beschädigt werden und alle Ansprüche des Kunden sind gegen das
Transportunternehmen zu richten. Ersatz für solche verloren gegangene oder beschädigte Waren wird, falls
vorhanden, auf alleiniges Ermessen der Gesellschaft hin durch diese zu dem am Tag der Absendung
geregelten Preis geliefert.
8.13 Nichts in diesen Bedingungen begrenzt die Haftung der Gesellschaft bezüglich Tod oder Körperverletzung
verursacht durch Fahrlässigkeit durch die Gesellschaft, Betrug, betrügerische Falschdarstellung oder andere
Angelegenheiten, für die die Haftung unter anwendbarem Recht nicht eingeschränkt werden kann.
8.14 Vorbehaltlich Klausel 8.13, übernimmt die Gesellschaft keine Haftung gegenüber dem Kunden für
indirekte, spezielle, zufällige, wirtschaftliche oder Folgeschäden oder –verluste , einschließlich, ohne
Einschränkung, Verlust oder Schaden infolge von Zeitverlust, Verlust von Einsparungen, Datenverlust,
Verlust von Wohlwollen, Geschäfts- oder Gewinnverluste, die sich aus einem Verstoß gegen jegliche
ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung oder Bedingung des Vertrags oder einer Fahrlässigkeit,
Verletzung von gesetzlichen oder sonstigen Pflichten seitens der Gesellschaft oder in anderer Weise aus
oder im Zusammenhang mit der Leistung oder angeblichen Leistung oder Nichterfüllung des Vertrages
ergibt.
8.15 Vorbehaltlich Klausel 8.13, die gesamte Haftung der Gesellschaft für jegliche Forderung, die sich aus einem
Verstoß gegen jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung oder Bedingung des Vertrags
oder einer Fahrlässigkeit, Verletzung von gesetzlichen oder sonstigen Pflichten seitens der Gesellschaft oder
in anderer Weise aus oder im Zusammenhang mit der Leistung oder angeblichen Leistung oder
Nichterfüllung des Vertrages ergibt, darf in keinem Fall und unter keinen Umständen, als Folge eines
Ereignisses oder mehrerer zusammenhängender Ereignisse, den Warenpreis überschreiten.
8.16 Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung für Kundenforderungen, die vom Kunden nicht im Einklang mit
dem in diesen Bedingungen beschriebenen Verfahren gemacht wurden.

9. ALLGEMEIN
9.1 Die Gesellschaft kann jegliche Vertragsleistung als Ganzes oder teilweise an Sub-Unternehmer übertragen.
9.2 Die Gesellschaft besitzt jederzeit ein Pfandrecht auf Kundeneigentum im Unternehmensbesitz für alle
fälligen Beträge vom Kundeneigentum und kann als Vertreter des Kunden und auf dessen Kosten dieses
Eigentum benutzen, verkaufen oder entsorgen und den Erlös in Zahlungen oder zur Zahlung dieser Beträge
anwenden, nachdem der Kunde 28 Tage im Voraus schriftlich benachrichtigt wurde. Zur Rechnungslegung
für den Kunden nach Zahlung der fälligen Beträge an die Gesellschaft und der Verkaufs- oder
Entsorgungskosten verliert die Gesellschaft jegliche Haftung gegenüber Kundeneigentum.
9.3 Die Gesellschaft kann nach eigenem Ermessen die Lieferung von Waren aussetzen oder beenden, wenn der
Kunde eine Zahlung versäumt oder ihr nicht rechtzeitig nachkommt oder andere vertragsgemäße oder
anderweitig dokumentierte Verpflichtungen versäumt oder zahlungsunfähig wird, einen Konkursverwalter
(oder entsprechend) für ihr Geschäft ernennt oder obligatorisch oder freiwillig in Liquidation geht oder die
Gesellschaft im gutem Glauben der Ansicht ist, dass einige dieser Ereignisse auftreten werden und im Falle
der Aufkündigung jegliche geleistete Anzahlung verfällt.
9.3 Falls nicht ausdrücklich vereinbart und in die Waren aufgenommen, bleiben alle Werkzeuge, Muster,
Materialien, Zeichnungen, Spezifikationen oder andere von der Gesellschaft bereitgestellte Daten Eigentum
der Gesellschaft und alle technischen Informationen, patentierbar oder nicht patentierbar, Urheberrecht und
eingetragene Entwürfe, die aus der Ausführung von Aufträgen entstehen, gehen in das Eigentum
der Gesellschaft über.

10. VERTRAULICHKEIT
Der Kunde soll zu keiner Zeit bevor oder nach Beendigung dieses Vertrages unveröffentliche technische
Dokumentationen, die sich von der Gesellschaft ableiten, oder jegliche andere vertrauliche Informationen
bezüglich der Angelegenheiten der Gesellschaft oder der Geschäftsverfahren oder -methoden
preisgeben oder benutzen .

11. STORNIERUNG
11.1 Aufträge für Waren, die speziell für den Kunden hergestellt oder gekauft werden müssen, werden in voller
Höhe in Rechnung gestellt, es sei denn die schriftliche Stornierung wird spätestens 8 Wochen vor
voraussichtlichem Liefertermin erhalten (oder im Falle, dass die Gesellschaft kein Lieferdatum genannt hat,
dann innnerhalb von 1 Woche nach Auftragserteilung).
11.2 Für Waren, die speziell für den Kunden hergestellt oder gekauft werden, betragen die Stornierungsgebühren
in der Regel 100% (oder weniger nach alleinigem Ermessen der Gesellschaft).
11.3 Für Waren, die auf Lager sind (dem Kunden zum Zeitpunkt der Bestellung mitgeteilt), wird eine 10%ige
Bearbeitungsgebühr (oder weniger nach alleinigem Ermessen der Gesellschaft) bei Stornierung vor dem
Versand erhoben.

12. HÖHERE GEWALT
12. 1 Die Gesellschaft ist dem Kunden gegenüber nicht haftbar oder wird nicht als vertragsbrüchig wegen einer
Verzögerung oder Nichterfüllung der vertraglichen Verpflichtungen der Gesellschaft erachtet, falls die
Verzögerung oder Nichterfüllung auf Ursachen zurückzuführen ist, die außerhalb der angemesssenen
Kontrolle der Gesellschaft liegen. Ungeachtet der Allgemeingültigkeit des obig Aufgeführten, gelten die
folgenden Faktoren als Ursachen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle der Gesellschaft liegen:
(a) höhere Gewalt, Explosion, Überschwemmung, Sturm, Feuer oder Unfall;
(b) Krieg oder Kriegsgefahr, Sabotage, Aufstände, Unruhen oder Beschlagnahmung oder böswillige
Beschädigung;
(c) Handlungen, Beschränkungen, Vorschriften, regionale Gesetze, Verbote oder Maßnahmen jeglicher Art
seitens der staatlichen, parlamentarischen oder örtlichen Behörden;
(d) Import- oder Exportbestimmungen oder Embargos;
(e) Streiks, Aussperrungen oder andere Arbeitskampfmaßnahmen oder Handelsstreitigkeiten (egal ob
Beteiligte Mitarbeiter der Gesellschaft oder von Drittparteien sind);
(f) Ausfall einer beanspruchten Dienstleistung oder eines Transportservice oder Telekommunikationsnetzes;
(g) Schwierigkeiten der Lieferanten der Gesellschaft bei der Beschaffung von Rohstoffen, Arbeit, Kraftstoff
oder Maschinenteile.

13. RECHT UND RECHTSPRECHUNG
Dieses Dokument unterliegt irischem Recht und der Kunde stimmt somit unwiderruflich der ausschließlichen
Zuständigkeit der irischen Gerichte in allen Angelegenheiten zu, außer in dem Maße, dass sich die
Gesellschaft auf die Zuständigkeit der Gerichte eines anderen Landes beruft.

14. HINWEISE
14.1 Jede Mitteilung gemäß diesen Dokuments bedarf der Schriftform und muss folgendermaßen ausgeliefert
werden:
(a) persönlich;
(b) per Einschreiben oder anderer dokumentierter Versandform;
(c) per Fax- oder Email-Übertragung oder Post; oder
(d) durch andere Mittel, die eine Partei der anderen im Voraus mitteilt
14.2 Eine Mitteilung gilt als zugestellt:
(a) wenn sie persönlich zum Zeitpunkt der Zustellung ausgeliefert wurde;
(b) wenn sie per Post, 48 Stunden nach ihrer Aufgabe, zugestellt wurde; und
(c) wenn sie per Email- oder Fax-Übertragung zum Zeitpunkt der Übertragung innerhalb der
Geschäftszeiten der Gesellschaft (von 9.00 bis 17.00 Uhr) zugestellt wurde, anderfalls wird die
Mitteilung erst als zu Beginn der Geschäftszeiten des nächsten Werktages geliefert erachtet.

Der Nutzer willigt hiermit in den Einsatz von Cookies. Falls Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind, können Sie diese Website einfach verlassen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen dieser Website sind so eingestellt, Cookies zu erlauben, um das beste Interneterlebnis bereitzustellen. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, ohne Ihre Cookie-Einsatzungen zu ändern, oder wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie zu diese Interneterlebnis.

Schliessen